nVIZ Motion für VRED


Das Plugin für Autodesk VRED stellt die Verbindung zwischen Autodesk VRED Modellen und IPG CarMaker Test-Runs her. Viele Automobilhersteller nutzen Autodesk VRED zur High-end Designvisualisierung und IPG CarMaker zur Entwicklung von Fahrwerks- und Fahrerassistenz-Systemen. Es ist naheliegend, die bestehenden VRED Modelle und die CarMaker Entwicklungsdaten zu verbinden für eine fotorealistische Visualisierung mit physikalisch korrekter Fahrdynamik.

Das nVIZ Motion Plugin für Autodesk VRED ermöglicht es, jedes bestehende VRED Modell über die nVIZ VTD Server Software mit CarMaker zu verbinden, um das virtuelle Fahrzeug zu fahren. Ohne zusätzlichen Modellierungsaufwand!

Mit einer CarMaker Lizenz und der Sitzkiste von nVIZ kann der Anwender das Fahrzeug interaktiv in der VRED Szene fahren oder er kann Strecken vorgeben, die das Fahrzeug nachfährt. Bei der Verwendung vordefinierter Strecken entfällt die Notwendigkeit zusätzlicher Hardware. Das interne Fahrermodell übernimmt dann die Lenkung und Beschleunigung und folgt einer beliebigen Strecke in realistischer Fahrweise.

Das Plugin bietet auch Funktionen zum Einlesen existierender CarMaker Test-Run-Ergebnisse. Diese können dann in der VRED Szene abgespielt werden, sowie in die VRED Timeline gespeichert werden. Dem Anwender stehen dann alle Funktionen von VRED zur Verfügung, um Kameras und Szeneneinstellungen zu definieren und professionelle Filme in Raytracing-Qualität zu rendern. Diese Vorgehensweise ist auch nützlich, wenn der Anwender keine eigene CarMaker Lizenz besitzt, aber Simulationsdaten aus der Fahrwerksentwicklung erhalten kann.